Zurück zum Blog

Angst vorm Softwareumstieg?

Die richtige Software – ein leidiges Thema, das früher oder später einmal jeden Bauunternehmer beschäftigt. Die Suche nach dem richtigen Programm wird von vielen als Herkulesaufgabe angesehen, lange aufgeschoben und schließlich halbherzig angegangen – denn der Wechsel erscheint zu teuer, langwierig und unsicher. In anderen Unternehmen wiederum wird seit Generationen die gleiche Software benutzt, denn wie sagt man so schön? Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Doch das diese Software oftmals völlig ineffizient ist, wird häufig außer Acht gelassen. Vor allem im Baubetrieb erscheint die Suche nach der optimalen Software lediglich als lästige Nebenaufgabe, denn sie hilft ja sowieso nicht dabei Gewinne zu erwirtschaften, oder? 

Die optimale Software – mehr Zeit und mehr Geld

Der Umstieg auf eine geeignete Software bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich, die den anfänglichen Aufwand schnell übersteigen. Zu den wesentlichsten Vorteilen der richtigen Software gehören schlichtweg optimierte Arbeitsprozesse – das steigert die Effizienz im Unternehmen drastisch, denn vor allem zeitfressende Routineaufgaben können mit der passenden Software wie von allein erledigt werden. Viele buchhalterische Anforderungen wie beispielsweise die GoBD Konformität werden mit einer lizenzierten Software automatisch eingehalten. So bleibt mehr Zeit für das Wesentliche – Baustelle statt Büroarbeit. 

Doch auch die Organisation im Unternehmen kann maßgeblich verbessert werden. Eine intelligente Software wie Werkules bietet sowohl den Mitarbeitenden im Büro als auf der Baustelle eine Übersicht über aktuelle Projekte und Aufgaben.  Insbesondere die cloudbasierte Version bietet hier eindeutige Vorteile, denn hier kann von jedem Ort und jedem Endgerät aus auf die Software zugegriffen, Daten eingesehen und kommuniziert werden.

Kurz gesagt vereinfacht die richtige Software die Büroarbeit und spart Zeit, die auf der Baustelle beim Kunden sicher besser eingesetzt wäre. Einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung gemeinsam mit Made in Office GmbH zufolge, kann man mit dem richtigen Programm im Büro pro MA und Jahr somit bis zu 25% Zeit sparen – wenn das mal kein Argument ist!

Vorbereitung auf den Wechsel

Auf der Suche nach der richtigen Software spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. So muss natürlich der aktuelle Stand des Unternehmens betrachtet werden, aber auch wo das Unternehmen zukünftig stehen soll und was dafür erforderlich ist. Dabei übernimmt die Software als Grundgerüst der Unternehmensorganisation auch in Zukunft eine wesentliche Aufgabe.

Neben dem Informieren und Testen verschiedener Lösungen muss schließlich der richtige Zeitpunkt für den Wechsel gefunden werden. So bietet sich ein Jahres- oder Quartalswechsel für die Buchhaltung besonders gut an. Grundsätzlich kann die Software aber zu jedem Zeitpunkt gewechselt werden.

Einführung der neuen Software

Ist die richtige Software gefunden und der Wechsel geplant, muss die Buchhaltung des alten Systems geordnet abgeschlossen werden und die Daten ins neue Programm überführt werden – eine Aufgabe, die schlaflose Nächte bereiten kann. Darum muss man sich beim Umstieg auf Werkules allerdings keine Gedanken machen, denn sämtliche zur Implementierung notwendigen Schritte werden vom Werkules Team übernommen. Dabei ist auch möglich, Programme, die aktuell genutzt werden, weiterhin in Verbindung mit Werkules weiterhin zu nutzen – für eine Schnittstellenanbindung wird gesorgt. Sollen keine Programme angebunden werden besteht die Möglichkeit, lediglich einen Datenimport der bestehenden Daten vorzunehmen. Es ist aber auch möglich, mit ganz neuen Projekten einzusteigen. Dabei übernimmt Werkules alle Aufgaben und unterstützt Deinen Betrieb von Beginn an über eine ausführliche Schulung von Grundfunktionen bis hin zu detaillierten Prozessanpassungen vor Ort. Also: noch immer Angst vorm Softwarewechsel?

Du bist dir allerdings noch nicht sicher ob du sofort den gesamten Funktionsumfang von Werkules benötigst? Kein Problem! Beginne mit den Modulen, die du wirklich brauchst – dank der modularen Strukturierung unseres Baustellenhelden kannst auch später noch entscheiden, welche Funktionen du zusätzlich brauchst. Leichter könnte der Umstieg auf die neue Software nicht sein!

Fazit – Softwareumstieg lohnt sich

Der Umstieg auf die richtige Software ist ein Thema, welches vielen Unternehmern graue Haare bereitet. Zu groß sind oftmals die Befürchtungen über den auf das Unternehmen zukommenden Aufwand, wenngleich die richtige Software drastisch die Effizienz erhöht und somit Unmengen an Zeit spart, die auf der Baustelle eingesetzt werden kann - da, wo das Geld verdient wird. Mit Werkules können nicht nur die Vorteile einer passenden Software ausgeschöpft werden, auch der Umstieg ist ein Kinderspiel - damit ab heute kein Grund mehr besteht, denn Softwareumstieg hinauszuzögern.

Zurück zur Übersicht
cross